Berichte‎ > ‎2018‎ > ‎

Jahreshauptversammlung 2018

Auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Pennigbüttel ging Ortsbrandmeister Jörg Höllger zunächst auf die personelle Situation ein.

Die Ortsfeuerwehr Pennigbüttel besteht zurzeit aus 39 Aktiven, 11 Kameraden der Altersabteilung und 48 passiven Mitgliedern.

Die Wehr leistete 2017 45 Einsätze, 17 Einsätze mehr als im Jahr davor und so viele wie sonst noch nie.

Es gab insgesamt 24 Hilfeleistungseinsätze und 17 Brandeinsätze, sowie 4 Fehlalarme. Die Anzahl der Brandeinsätze ist dabei ähnlich wie im Jahr davor, aber bei den Hilfeleistungen war durch diverse Wetterereignisse ein starker Anstieg gegenüber 2016 zu verzeichnen. Ein lokales Starkregenereignis und die Stürme bescherten der Ortswehr letztendlich 21 Einsätze.

 Bei den Brandeinsätzen begann das Jahr 2017 gleich mit einem Großbrand, am 20.01. erfolgte die Alarmierung zu einem Waschhallenbrand in die Siemensstraße. Weitere Brandeinsätze führte die Wehr als Unterstützung zu Gebäudebränden nach Sandhausen und Osterholz-Scharmbeck, aber auch zum Brand einer Tankstelle nach Heilshorn.

 In seinem Rückblick erwähnte Ortsbrandmeister Höllger neben den allgemeinen Übungsdiensten insbesondere die letztes Jahr begonnene Gefahrgutausbildung. Diese wird zusammen mit den Kameraden aus Osterholz-Scharmbeck durchgeführt, um diese künftig im gesamten Stadtgebiet bei Gefahrguteinsätzen mit zu unterstützen.

Aber auch im Ortsgeschehen hat die Wehr ihren festen Platz: das Osterfeuer wurde durchgeführt,  und am Erntefest und Volkstrauertag wurde teilgenommen. Der Moonlight-Move wurde abgesichert und beim lebendigen Adventskalender wurde eine Tür geöffnet. Bei der Verschönerung der Straßenunterführung nach Wiste unterstützte die Ortswehr mit Strom und Wasser.

In einem kurzen Ausblick in die Zukunft freute sich Höllger über die erfolgte Auftragsvergabe für ein neues Fahrzeug. Das Tanklöschfahrzeug TLF 3000 Staffel soll noch dieses Jahr ausgeliefert werden. Auch wird die Ausschreibung für den Erweiterungsbau des Feuerwehrhauses in wenigen Wochen veröffentlicht werden.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Torsten Rohde, der Ortsvorsteherin Martina de Wolff und dem stellvertretenen Stadtbrandmeister Michael Dirschauer konnten dann noch verschiedene Ehrungen durchgeführt werden.

Bürgermeister Rohde zeichnete Frank Weinreich und Jörg Höllger für 25-jährige aktive Mitgliedschaft aus. Hans-Fried Tietjen konnte sich über einen Präsentkorb für 40-jährige aktive Mitgliedschaft freuen. Die Auszeichnung erfolgt dann auf der nächsten Verbandsversammlung. Aus der Altersabteilung wurden Klaus Ahlers für 40-jährige und Heino Dederke für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Nils Grotheer ist als Feuerwehrmann-Anwärter neu in die Wehr aufgenommen worden. Befördert wurden Mark Gloistein und Marco Brünjes zum Oberfeuerwehrmann, sowie Dirk Helmken und Kevin Schendell zum Hauptfeuerwehrmann. Der stellvertretene Ortsbrandmeister Hendrik Mahnken wurde zum Brandmeister befördert.